Umfrage: Beschaffungsmethoden KMU in der textilen Lieferkette

Die OECD führt bis zum 31. März 2020 eine Umfrage zu Beschaffungsmethoden von KMU in der Lieferkette der Bekleidungs- und Schuhbranche durch.

Die OECD hat das Ziel, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dabei zu unterstützen, Prüfungen zur Einhaltung der Sorgfaltspflicht (Due Diligence) gemäß internationalen Erwartungen durchzuführen. Dazu möchte die OECD in Form einer Umfrage ermitteln, wie KMU aus der Bekleidungs- und Schuhbranche strukturiert sind und welche Beschaffungsmethoden sie anwenden. Gesucht wird nach pragmatischen Herangehensweisen an die Erfüllung der Sorgfaltspflichten, die auf Größe, Ressourcen, Geschäfts- und Beschaffungsmodelle von KMU zugeschnitten sind.

Diese Umfrage richtet sich an Handelsvertreter, Modelabel, Lizenznehmer, Hersteller, Einzel- und Großhändler und ist in die drei Abschnitte „Unternehmensmerkmale“, „Beschaffungsmethoden“ und „Sorgfaltspflicht“ unterteilt.

Die Teilnehmer der Umfrage können anonym bleiben; sämtliche Antworten werden vertraulich behandelt. Die Ergebnisse der Umfrage werden ausschließlich in aggregierter Form bzw. in einer Weise dargestellt, die keine Rückschlüsse auf einzelne Antworten zulässt. Den Link zur Umfrage finden Sie hier.