Online-Temperaturkontrolle

ITV Denkendorf legt Bericht zu Forschungsauftrag vor

Mit Hilfe einer Online-Temperaturmessung am laufenden Faden können bereits bei Erzeugung eines Texturgarnes Temperaturunterschiede frühzeitig erkannt und vermieden werden. Temperaturunterschiede verändern schon bei geringen Schwankungen die Anfärbeeigenschaften eines texturierten Garns. Bei Verstetigung der Prozesstemperatur reduzieren sich Abfall und Ausschuss, und es werden teure Reklamationen vermieden.
In den Kurz- und Langzeit-Versuchsreihen wurden zur Temperaturmessung Sensoren sowohl mit direktem Fadenkontakt als auch berührungslose Systeme in variierten Versuchsaufbauten erprobt. Es gelang der Nachweis, dass die Temperatur eines laufenden Fadens berührungslos mit hoher Präzision zu messen ist. Als am besten geeignetes Verfahren erwies sich ein Strahlungspyrometer in Kombination mit einem Spezialreflektor.
Die Ergebnisse tragen zur Weiterentwicklung eines industriell einsetzbaren Sensors zur Fadentemperaturkontrolle bei, womit die Qualitätskontrolle an der Texturiermaschine effizient gesteigert werden kann.

Der komplette Bericht zum AiF-Projekt 14321 N kann über Walter Holthaus bezogen werden.