Otto-Roelen-Medaille 2010

Leiter des ITCF Denkendorf erhält Auszeichnung für wissenschaftliche Arbeit

Prof. Dr. Michael Buchmeiser, Leiter des ITCF Denkendorf, hat am 11. März 2010 im Rahmen des Jahrestreffens Deutscher Katalytiker in Weimar von der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. (DECHEMA) die Otto-Roelen-Medaille 2010 erhalten.

Mit diesem Preis wurde der Wissenschaftler für seine herausragende Leistung im Bereich der Katalyse von Polymerisationen ausgezeichnet. Buchmeisers Spezialgebiet ist die Metathesepolymerisation; dabei werden ringförmige Bausteine mit Hilfe von Katalysatoren geöffnet und zur Reaktion gebracht. Der Forscher hat unter anderem Katalysatoren entwickelt, die auf Oberflächen fixiert und damit leicht wiedergewonnen werden können. Anwendung finden diese Verfahren vor allem bei der Herstellung von Spezialkunststoffen aus maßgeschneiderten funktionellen Monomeren.

Die von der Oxea-Gruppe gestiftete Otto-Roelen-Medaille der DECHEMA wird seit 1997 in der Regel alle zwei Jahre vergeben und ist mit 5 000 Euro dotiert.