Neuer Vorstandsvorsitzender bei Schiesser

Seit 1. Juli ist Andreas Lindemann neuer Vorstandsvorsitzender der Schiesser AG und Mitglied des Delta Galil Executive Managements. Zugleich übernimmt er die Verantwortung für die Bereiche Produkt, Vertrieb und Marketing.

Andreas Lindemann
Foto: Andreas Lindemann
© Schiesser AG

Der 55-jährige Schweizer verfügt über langjährige Branchenerfahrung und war seit 2003 in verschiedenen Funktionen in der Konzernleitung der CALIDA-Gruppe tätig. Von 2011 bis 2017 war er Vorsitzender der Geschäftsleitung der Marke CALIDA.

Andreas Lindemann löst den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Rudolf Bündgen ab, der bereits 2017 angekündigt hatte, sich aus dem Unternehmen zurückzuziehen. Bündgen war seit 1991 in Vertriebs- und Marketingpositionen der Schiesser AG tätig, seit 2008 hatte er die Funktion des CEOs inne. In dieser Position richtete er die Schiesser AG neu aus und brachte sie mit vielen neuen Initiativen auf einen sehr erfolgreichen Wachstumskurs.

Aufsichtsratsvorsitzender Isaac Dabah: „Wir danken Rudolf Bündgen für seinen strategischen und unternehmerischen Weitblick, der die Schiesser AG wieder auf den Wachstumspfad geführt hat. Mit Andreas Lindemann haben wir eine starke Persönlichkeit gefunden, die den eingeschlagenen Erfolgskurs mit vielen neuen Impulsen ausbauen wird.“

Über Schiesser AG
Ein Produkt zu schaffen, das die Zeit überdauert, den Menschen ein Stück Lebenskultur bringt und dessen Herkunft die Zukunft bereitet – auch in Zeiten, in denen etablierte Normen mehr und mehr ihre Gültigkeit verlieren. Das war die Vision, die Jacques Schiesser 1875 hatte und der das Unternehmen heute noch verpflichtet ist. Schiesser Produkte begleiten Menschen ein Leben lang. So ist die Marke längst zum Synonym geworden für jene Kleidungstücke, die dem Menschen am nächsten sind. Die Schiesser-Klassiker – Original Fein- und Doppelripp – begeistern Modeinteressierte auf der ganzen Welt und genießen Kultstatus. Über 2000 Mitarbeitende gehören zur Schiesser Gruppe, die seit 2012 Teil der Delta Galil ist.