AFBW – SpotOn: W. Zimmermann GmbH & Co. KG

Der neueste SpotOn von AFBW befasst sich mit unserer Mitgliedsfirma W. Zimmermann GmbH & Co. KG.

Carbon und Beton – die beste Verbindung aus Innovation und Zukunft

Seit über einem halben Jahrhundert widmet sich die W. Zimmermann GmbH & Co. KG aus Weiler-Simmerberg im Allgäu der Produktion und Entwicklung von einzigartigen Garnkombinationen. So entstanden in den letzten Jahrzehnten bereits eine Vielzahl außergewöhnlicher Innovationen und Weiterentwicklungen. Unter anderem mit dem Baustoff der Zukunft: Carbonbeton.

Carbonbeton W. Zimmermann
Foto: © W. Zimmermann GmbH & Co. KG

2016 wurde dessen Erforschung durch die TU Dresden mit dem „Deutschen Zukunftspreis“ ausgezeichnet und wir haben diese Innovation gezielt weiterentwickelt. Durch diese und weitere gekonnte Verbindungen von textilen Garnen und Carbonfasern, entstehen in unserem Haus völlig neuartige textile Materialien für technische Anwendungen. Unsere einzigartigen Lösungen finden dabei Verwendung sowohl im Leichtbau als auch zu Industriezwecken.

Zimmermann stärkt Carbonbeton

Dazu liefern wir eine individuelle Umwindegarnkombination aus Carbon und einem Spezialgarn. Durch diese Umwindung wird das glatte Carbon schließlich verbindungsfähig. Das Entscheidende dabei: Durch die damit erzielte Optimierung des Formschlusses gehen Carbon und Beton eine deutlich verbesserte Verbindung ein. Der Zukunftsbaustoff gilt als langlebig, wartungsfrei und umweltschonend. Da Bauteile aus Textil- oder Carbonbeton wesentlich schlanker als Bauteile aus herkömmlichem Stahlbeton ausfallen, ergeben sich gleichzeitig auch viele optische Vorteile.

Allgäuer Know-How im Weltall

Jedoch nicht nur in zukünftige Bauwerke, auch in die unendlichen Weiten des Weltalls schaffen es unsere speziell entwickelten Zimmermann Carbon-Composite-Umwindegarne. So findet unsere Umwindegarnkombination beispielsweise auch Anwendung in der Rakete „Ariane 6“.

Dabei dient das Garn als Grundlage eines neuartigen Verfahrens zur Herstellung großer Composite-Teile in einem Stück. Im Falle der Ariane 6 war dies ein sogenannter Feststoff-Booster. Um diese Herstellungsmethode bewerkstelligen zu können, weist unsere Umwindegarn-Kombination eine Besonderheit auf: Eine spezielle Eigenschaft durch die eine bessere und gleichmäßigere Verteilung des, während der Composite Produktion, benötigten Harzes gewährleistet wird.

Feststoffboster W. Zimmermann GmbH & Co. KG
Foto: © W. Zimmermann GmbH & Co. KG

Unsere Kunden sind unser Antrieb

Dies sind nur zwei von vielen Beispielen wie Zimmermann in enger Partnerschaft mit unseren Kunden Innovationen entwickelt und voran gebracht hat. Dabei greifen wir auf eine Vielzahl an Rohmaterialien – neben Carbon auch Basalt, Glas oder leitfähige Materialien (Zimmermann TECHtex) – zurück und nutzen ein breites Portfolio an textiltechnischen Veredelungsfahren. So bieten wir unseren Kunden neben der Umwindung auch das Färben, Zwirnen oder Conen von Garnen. Durch diese unzähligen Möglichkeiten aus einer Hand, sind Sonderwünsche jederzeit möglich. Die persönliche und individuelle Beratung unserer Kunden steht dabei für uns stets im Vordergrund. Unsere Produktentwickler und der Vertrieb begleiten die Entwicklung – auch vor Ort – vom Prototypen bis zum Endprodukt und sind jederzeit für unsere Kunden da.

Sollte Ihre Neugier auf die vielseitigen textilen Möglichkeiten geweckt worden sein, informieren Sie sich gerne hier oder kontaktieren direkt Ihren Ansprechpartner Herr Jürgen Gebauer, W. Zimmermann GmbH & Co. KG, juergen.gebauer@zimsi.com.