Start-up-Spirit gesucht: Stipendien für Gründerinnen und Gründer

Wer schon gegründet hat oder vielleicht gründen will, findet bei der Stiftung der Deutschen Wirtschaft mit dem Hans Weisser Stipendium und bei Herausforderung Unternehmertum zwei aktuelle Förderangebote.

Wer schon gegründet hat oder vielleicht gründen will, findet bei der Stiftung der Deutschen Wirtschaft zwei aktuelle Förderangebote. Studierende und Promovierende, die mit dem Know-how von Experten ein Gründungsvorhaben zur Marktreife bringen wollen, können ihre Ideen bis 20. Oktober 2019 hier bei Herausforderung Unternehmertum einreichen. Start-up-Vorhaben werden dort mit bis zu 15.000 Euro unterstützt.

Berufs- oder Gründungserfahrene unter 40, die sich im Ausland gezielt weiterqualifizieren möchten, haben bis 11. November 2019 hier die Gelegenheit, sich für das Hans Weisser Stipendium in der sdw zu bewerben. Unterstützt werden beispielsweise individuelle Weiterbildungen, Teilnahmen an Zertifikatsprogrammen oder Studienaufenthalte.

Eine Möglichkeit zum Kennenlernen der Gründungscommunity gibt es am 27. September 2019 in Berlin beim Kongress "Against all odds – Gründen mit Hindernissen und Hindernisse beim Gründen". Zur Anmeldung für die kostenlose Veranstaltung geht es hier.

Hintergrund:

Mit dem Unternehmergeist ist es in Deutschland zurzeit nicht weit her. Das ergab kürzlich eine Studie der staatlichen Förderbank KfW. Nur jeder Vierte in der Erwerbsbevölkerung zieht demnach eine Selbstständigkeit in Betracht. Ziel der Stiftung der Deutschen Wirtschaft ist es, junge Menschen zum Gründen zu ermutigen und sie dafür fit zu machen.

Bei Herausforderung Unternehmertum, einer gemeinsamen Initiative mit der Heinz Nixdorf Stiftung, steht die Frühphase einer Gründung im Vordergrund. Der Ideenwettbewerb fördert Teams von Studierenden und Promovierenden aller Fachrichtungen, die erste Vorstellungen für ein Start-up haben. Ein Jahr lang werden sie von Start-up-Experten beraten und schärfen ihre Konzepte in einem geschützten Rahmen bis zur Marktreife. Unterstützt werden sowohl Social Businesses als auch For-Profit-Unternehmungen. Die finanzielle Förderung kann bis zu 15.000 Euro im Jahr betragen und muss nicht zurückgezahlt werden.

Wer im Ausland neue Impulse für eine Gründungsidee, ein Projekt oder den nächsten beruflichen Schritt sucht, kann sich beim Hans Weisser Stipendienprogramm der sdw bewerben. Gefördert werden Auslandsaufenthalte mit einer Länge von vier bis 14 Monaten, die beispielsweise für Recherchen und Forschungsphasen oder zum realen Austesten einer Gründungsidee genutzt werden. Außerdem können die Stipendiatinnen und Stipendiaten ein Mentoring in Anspruch nehmen und Netzwerke knüpfen.