Studie zu Fairtrade-Produkten

Hochschule Reutlingen untersucht Einfluss auf Käufer

Die Hochschule Reutlingen hat eine Studie durchgeführt und veröffentlicht, die den Einfluss von Fairtrade-Labeln auf das Kaufverhalten beim Einkauf von modischer Kleidung untersuchte. Für diese Studie wurde der deutsche Einzelhändler Adler Modemärkte AG ausgesucht, da Adler eines der ersten deutschen Modegeschäfte war, das bereits 2010 mit dem Verkauf von Fairtrade- Produkten begonnen hatte.

Ziel der Umfrage war es, die Einflüsse des Fairtrade-Siegels auf Adler-Kundinnen festzustellen und das Kundenwissen über Fairtrade zu erfassen sowie festzuhalten, ob dieses Wissen als wichtiger Faktor für die ethische Käuferin einzuschätzen ist. Ausgewertet wurden hierzu 127 Kundinnen-Befragungen der deutschen Adler Modemärkte sowie weitere 1 712 korrekt ausgefüllte Online-Fragenbogen. „Es konnte gezeigt werden, dass die Käuferinnen kein fundiertes Wissen über Fairtrade haben, jedoch spiegelt der unerwartet hohe Stand des Kundenwissens über Fairtrade-Zertifizierungen das allgemeine Interesse an dem Thema wieder“, stellt Professor Jochen Strähle fest. Die Befragung zeigt zudem, „dass Kundinnen den Einfluss und die Ausdehnung von Fairtrade überschätzen, was auf die Verwirrung der Käuferinnen angesichts der Siegelvielfalt am Markt hinweist“, so Strähle.

Ein weiteres Ziel der Studie war es, Modegeschäften Empfehlungen im Sinne der Aufklärung über den fairen Handel zu geben. Angesichts dieser Hauptergebnisse und des geringen Prozentsatzes der Befragten, denen bewusst war, dass Fairtrade-Produkte angeboten werden, ist es dem Handel zu empfehlen, entweder ihre Fairtrade-Produkte besser zu bewerben oder sie ganz aus dem Sortiment zu nehmen.

Die Hochschule Reutlingen forscht derzeit in mehreren geförderten Projekten zur Zukunft der Textilindustrie. Zu diesem Thema wurden bereits mehrere Studien veröffentlicht, beispielsweise zur Wirkungsweise nachhaltiger Kommunikation oder zur Möglichkeit, Smartphone-Apps zur Informationsbeschaffung zu nutzen.

Die Studie gibt es auf Anfrage bei:
Simone Löffler
Fakultät Textil & Design
Hochschule Reutlingen
E-Mail: [javascript protected email address]