Südwesttextil-Gremien neu besetzt

Holger Kappus verabschiedet

Das Präsidium von Südwesttextil hat sich um zwei weitere Persönlichkeiten verstärkt. Auf einer Sitzung Ende Oktober wurden Donata Apelt-Ihling (Alfred Apelt GmbH, Oberkirch) und Bodo Bölzle (Amann & Söhne GmbH, Bönnigheim) als weitere Präsidiumsmitglieder kooptiert. Beide waren bislang schon im Vorstand des Verbandes vertreten.
Außerdem ist beabsichtigt, Mitte 2010 ein weiteres Mitglied ins Präsidium zu kooptieren, das dann auch den Bereich Sozial- und Tarifpolitik wieder prominent besetzen wird.
Neu in den Vorstand eingezogen ist Christoph Osswald, Geschäftsführer der Coats GmbH in Kenzingen. Er wurde am 1. Dezember auf der Vorstandssitzung als Nachfolger von Holger Kappus in das Gremium berufen.
Der Sozialpolitische Sprecher Holger Kappus scheidet aus dem Vorstand aus, nachdem er sich entschlossen hat, eine neue berufliche Herausforderung zu suchen. Präsident Armin Knauer bedauerte dies und dankte Kappus für sein tarifpolitisches Engagement. "Mit Ihnen geht uns ein erfahrener, kompetenter und gefragter Tarifexperte verloren", sagte Knauer zum Abschied. Er habe sich nicht nur ein großes Ansehen innerhalb des eigenen Arbeitgeberlagers erworben, sondern auch besonderen Respekt bei den Verhandlungspartnern von der IG Metall.
Kappus wurde 1991 Mitglied des Sozialpolitischen Ausschusses und der Tarifkommission von Südwesttextil. Im Jahr 2003 wurde er in den Vorstand gewählt und 2005 Mitglied des Arbeitgeberverbundes, der innerhalb des Gesamtverbandes der deutschen Textil- und Modeindustrie mit der Verhandlungsführung für alle textilen Arbeitgeberverbände beauftragt ist. Nach dem Ausscheiden von Friedrich Pohl übernahm Kappus 2006 die Funktion des Sozialpolitischen Sprechers von Südwesttextil.
"Wir haben Ihre ruhige, sachliche und fachkundige Art sehr geschätzt", lobte Armin Knauer. Dadurch sei es ihm gelungen, selbst in hitzigen Debatten über tarifpolitische Themen stets den Überblick zu bewahren und die Diskussionen zielgerichtet zum Ergebnis zu leiten.