Tarifrunde Textil und Bekleidung 2012

Überraschende Zusatzthemen der Gewerkschaft verzögern Angebot der Arbeitgeber

Am 29. Oktober trafen sich die Tarifpartner der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie zur zweiten Tarifverhandlung in Frankfurt am Main. Gegenstand der Gespräche waren hauptsächlich die von der IG Metall nachträglich übermittelten Demografie-Themen, wie die Übernahmeverpflichtung der Ausgebildeten und Altersteilzeitregelungen. Die Arbeitgeber machten klar, dass man sich in internen Beratungen auf die gestellte Forderung von 5 Prozent mehr Einkommen konzentriert habe. Zusätzliche demografierelevante Themen müssten außerhalb der aktuellen Tarifrunde besprochen werden. "Wir sind bereit, die demografischen Themen zu einem späteren Zeitpunkt zu diskutieren", sagte Wolfgang Brinkmann, Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite.

Beide Parteien einigten sich auf eine Verhandlungsunterbrechung. Für das nächste Treffen der Tarifparteien am 6. November in Bocholt kündigten die Arbeitgeber ein Angebot auf die Entgeltforderung der IG Metall an.

Bild: © Gerd Altmann / www.pixelio.de