Textil: Entwicklung biobasierter Materialien

Kick-Off-Meeting im Dezember

TBDC

Die Landesagentur Biopro Baden-Württemberg, der Cluster Biopolymere / Biowerkstoffe und die AFBWAllianz Faserbasierte Werkstoffe starten am 13. Dezember mit einem Kick-Off Meeting in Stuttgart die "textile bio-materials design challenge", kurz tbdc.

Ziel der Challenge ist, in einer einjährigen Zusammenarbeit kommerziell verfügbare und in der Entwicklung befindliche biobasierte Materialien unter Designgesichtspunkten für ihre Eignung in unterschiedlichen Textilbereichen zu evaluieren und weiterzuentwickeln.

Dabei handelt es sich nicht um einen Wettbewerb, sondern um ein gemeinsames Engagement, das den Wandel hin zu bio-basierten Materialien unterstützt und dem Mittelstand so einen Wettbewerbsvorsprung verschaffen kann. Denn durch eine Interaktion vieler Akteure entlang der Wertschöpfungskette können Biowerkstoffe schon frühzeitig eingehend geprüft und somit schneller technisch einsatzfähig werden.

Interessant ist dieses Projekt für Textilunternehmen, Entwickler, Designer, Faserproduzenten und -verarbeiter. Die Anwendungsfelder sind so vielfältig wie die Textilbranche: von technischen Textilien in Automobil, Bau und Medizin, über Bekleidung und Heimtextilien.

Die Projektideen sollen in zwei Partnering-Workshops entwickelt und umgesetzt und an einem abschließenden Thementag im Oktober 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Außerdem unterstützt eine webbasierte Partnering-Plattform den Prozess interaktiv, indem die Akteure ihre Profile, Angebote und Gesuche einstellen sowie gewonnene Erfahrungswerte austauschen können.

Südwesttextil ist neben den Forschungsinstituten Hohenstein und ITV sowie der IHK Reutlingen strategischer Partner der tbdc.