Textil stabil

Geschäftsklimaindex hält sich auf hohem Niveau

Der Südwesttextil-Geschäftsklimaindex bleibt stabil: Mit einem Wert von 16,38 liegt er im zweiten Quartal sogar um 0,76 Punkte höher als im ersten Quartal. Interessant dabei ist, dass die Unternehmen mit der aktuellen wirtschaftlichen Situation sehr zufrieden sind. Hier stieg der Wert im Vergleich zur letzten Befragung nochmals um fast 5 Punkte auf 27,14. Allerdings lässt die Zuversicht für die zu erwartende Geschäftslage etwas nach. Die befragten Unternehmer sehen nicht ganz so positiv in die Zukunft wie noch vor einem Vierteljahr – der Wert ging um 3 Punkte auf 6,12 zurück.

Bei der detaillierten Betrachtung der aktuellen wirtschaftlichen Lage fällt auf, dass die Zufriedenheit mit dem erzielten Inlandsumsatz erneut angestiegen ist. Fast 49 Prozent der Teilnehmer bewerten den Umsatz als gut. Im Vergleich zur letzten Umfrage sind dies nochmals 3 Prozentpunkte mehr.

Erfreulich sind die Ergebnisse im Bereich des Personalaufbaus bzw. -abbaus: 17 Prozent der Unternehmen werden mehr Mitarbeiter einstellen. Dies sind fast 6 Prozentpunkte mehr als im ersten Quartal. Personal abbauen möchten nur noch 14,3 Prozent – das ist ein Rückgang um knapp über 6 Prozentpunkte.

Die Betrachtung der Ergebnisse für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung der Unternehmen zeigt, dass im Wesentlichen die Einschätzung der Preisentwicklung für die getrübte Sicht verantwortlich ist. Hier gehen 25,7 Prozent der Befragten von fallenden Preisen aus. Dies sind 21 Prozentpunkte mehr als im letzten Quartal.

Andererseits erwarten 34,3 Prozent der Unternehmen steigende Auslandsumsätze, das ist eine Zunahme von 9,3 Prozentpunkte, und 40 Prozent gehen von steigenden Auftragseingängen aus. Dies sind fast 13 Prozentpunkte mehr als bei der letzten Befragung zum Geschäftsklimaindex. Die detaillierten Ergebnisse sind auf http://www.suedwesttextil.de abrufbar.