Bio-Baumwolle liegt im Trend

Auf der jährlichen Nachhaltigkeitskonferenz der Nonprofit-Organisation Textile Exchange wurden drei neue Berichte vorgestellt, die die Entwicklungen in der Industrie veranschaulichen.

Neben dem „Organic Cotton Market Report“, der die Lage des Bio-Baumwollanbaus und der Verwendung in der Industrie analysiert, wurde auf der Konferenz in Mailand außerdem der „Preferred Fiber & Materials Market Report“ vorgestellt sowie eine passende Benchmark Analyse hierzu.

Der Marktbericht zeigt, dass mit 117.525 Tonnen Bio-Baumwolle verbrauchter Bio-Baumwolle ein Plus von 10 Prozent zum Vorjahr erreicht wurde. Insgesamt macht Bio-Baumwolle zwar nach wie vor nur einen winzigen Anteil am gesamten Baumwollverbrauch aus, aber die Zeichen stehen weiter auf Wachstum.

Volumenmäßig größter Abnehmer von Bio-Baumwolle bleibt C&A, gefolgt von H&M, Tchibo, Inditex (u.a. Zara) und Nike. Bei nachhaltigerer Baumwolle (u.a. nach den Standards BCI, CmiA, Fair Trade, Reel Cotton) liegt H&M beim Verbrauch auf Platz eins. Dahinter kommen Ikea, C&A, Adidas und Marks & Spencer. Die meiste recycelte Baumwolle verarbeiten Ikea, H&M, Nike, Aldi und Decathlon. Nachhaltiger angebaute Baumwolle hat inzwischen laut Textile Exchange einen Marktanteil von 19 Prozent an der gesamten Baumwollproduktion (rund 25 Mio. Tonnen).

Weltweit wurden 2017 etwa 100 Mio. Tonnen Fasern produziert. Davon entfallen 60 Prozent auf synthetische Fasern, 25 Prozent auf Baumwolle. Wolle liegt bei 1 Prozent, Seide und Daunen bei unter 1 Prozent. Rund 5,5 Prozent entfallen auf andere Naturfasern wie Jute, Leinen und Hanf. Diese Zahlen nennt Textile Exchange im aktuellen "Preferred Fibre & Materials Market Report" (PFM).

Auf dem Vormarsch ist auch recyceltes Polyester. Der Anteil an der gesamten Polysterfaserproduktion (53 Mio. Tonnen) hat sich von 8 Prozent im Jahr 2007 auf 14 Prozent im vorigen Jahr gesteigert. Zumeist werden PET-Flaschen verarbeitet, aber auch Ozean-Plastikmüll und Altkleider. Textile Exchange hat einen Aufruf gestartet, um Unternehmen dazu zu bringen, bis 2020 mindesten 25 Prozent ihres Polyesterverbauchs auf recycelte Fasern umzustellen. Inzwischen haben sich 38 Firmen dazu verpflichtet, darunter Esprit, H&M, Aldi Nord, Timberland, Ikea und Gap.

Alle Reports sind unter den folgenden Links zum kostenlosen Download verfügbar:

2018 Preferred Fiber & Materials Benchmark
2018 Preferred Fiber & Materials Market Report
2018 Organic Cotton Market Report