Textile Karriere fest im Blick

Die Gatex verabschiedet bestens qualifizierte Fachkräfte ins Berufsleben

Die Textilbranche hat 26 junge, sehr gut ausgebildete Fachkräfte mehr.
Foto: Die Textilbranche hat 26 junge, sehr gut ausgebildete Fachkräfte mehr.

Mit einem Berufsabschluss und einem Gatex-Zertifikat in der Tasche wurden sie am Dienstag mit einer Abschlussfeier im textilen Bildungszentrum Gatex ins Berufsleben verabschiedet. Vor allem zwei Azubis aus dem Bereich Weberei konnten in diesem Jahr punkten: Das beste Ergebnis erzielten die beiden Produktionsmechaniker Textil/Weben, Giuseppe Maenza von der Global Safety Textiles in Maulburg und Celik Gökalp von den Textilwerken Todtnau, mit je 89 von 100 Punkten. Der Durchschnitt der Prüfung lag bei 71 Punkten. Die Theorie-Prüfung umfasst je nach Ausbildungsberuf die Fächer Fachrechnen, Fachkunde und Bindungslehre. Zum Bestehen müssen mindestens 50 Punkte erreicht werden.

„Seit 2008 bieten wir mit unserer Zertifikatsprüfung eine Zusatzprüfung zur regulären IHK-Abschlussprüfung und dokumentieren damit: unsere Gatex-Absolventen sind für unsere Industrie besonders gut qualifiziert“, erklärte der Gatex-Vorsitzende Volker Steidel, in seiner Verabschiedungsrede. „In diesen letzten acht Jahren haben insgesamt 215 Auszubildende dieses Zertifikat erlangt. Darauf sind wir stolz.“

Acht der Absolventen erzielten besonders gute Noten.
Foto: Acht der Absolventen erzielten besonders gute Noten.

Mit einem Umsatz von ca. 32 Milliarden Euro im Jahr und 1.400 Unternehmen mit mehr als 132.000 Beschäftigten gehört die deutsche Textil- und Bekleidungsindustrie technologisch zur Weltspitze und ist einer der modernsten und leistungsfähigsten Wirtschaftszweige des Landes. Neben klassischen Produkten wie Bekleidung und Heimtextilien werden heute hochinnovative High-Tech-Produkte für die unterschiedlichsten Lebensbereiche hergestellt. Diese technischen Textilien haben in den vergangenen Jahren eine Vielzahl neuer Anwendungsgebiete erobert und herkömmliche Materialien ersetzt – beispielsweise in den Bereichen Automobil, Bau und Medizin. Im letzten Jahr wurde in Deutschland mit technischen Textilien ein Umsatzplus von 14,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt. „Unsere Branche bietet umfassende Karrieremöglichkeiten“, betonte Steidel, zugleich Chef der Lauffenmühle in Lauchringen, und beglückwünschte die jungen Textiler zu ihrer Berufswahl.

Im Gatex-Technikum werden an modernen Textilmaschinen die Berufe Produktionsmechaniker Textil in den Fachrichtungen Spinnerei und Weberei, Textillaborant und Produktveredler Textil berufsbegleitend ausgebildet. Der große Vorteil dabei ist, dass die Auszubildenden so einen Einblick in alle Bereiche der textilen Wertschöpfungskette bekommen. Dadurch erhalten sie ein breiteres Fachwissen und viel praktische Übung, also mehr Ausbildung als ein einzelner Betrieb leisten kann.

Seit 38 Jahren fördert, intensiviert und erweitert die „Gemeinschaftsausbildungsstätte Textil“ in Bad Säckingen die betriebliche Ausbildung des Fachkräftenachwuchses in der Textil- und Bekleidungsindustrie. Die Gatex bildet im Ausbildungsjahr 2015/16 insgesamt 69 Auszubildende in den Ausbildungsberufen Produktionsmechaniker Textil der Fachrichtungen Spinnerei und Weberei, Textillaborant und Produktveredler Textil aus.