UNESCO adelt Wollfirma

Schüler-Unternehmen wird von Gatex unterstützt

Mit dem Titel "Offizielles Projekt der Weltdekade" hat die UNESCO am 27. November in Stuttgart eine von Schülern betriebene Wollfirma ausgezeichnet. Die Firma ist ein fächerübergreifendes Schulprojekt, das ab Klasse 5 in der Förderschule Rudolf Graber in Bad Säckingen betrieben wird. Unter dem Firmennamen "RGS-Wolle" werden mit außerschulischen Kooperationspartnern die Schüler altersentsprechend auf Beruf und Leben vorbereitet. Zu den Kooperationspartnern gehören die Firma BST Safety Textiles und die Gemeinschaftsausbildungsstätte Textil (GATEX). Hier wird die Rohwolle gewaschen und gefärbt. Die BST Safety Textiles übernimmt die Finanzierung der Lehrbeauftragten. Die Schülerfirma demonstriert, wie Schafwolle im Sinne der Agenda 21-Kriterien sinnvoll genutzt werden kann. Wollvliese können zum Filzen und Spinnen, gefärbte Wolle zum Basteln und Wollfäden zum Weben verwendet werden. Der Vertrieb der Produkte erfolgt im Verkaufsraum der Schule, auf Märkten, Messen und Veranstaltungen. Die Wollfirma besteht inzwischen seit sieben Jahren und ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Durch die offizielle Überreichung der Urkunde im Rahmen der Woche der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" wurden die Schüler jetzt von der UNESCO gleichsam geadelt.