VAUDE auf Platz 1 beim Ranking der Nachhaltigkeitsberichte

Beim bundesweiten Ranking der Nachhaltigkeitsberichte hat VAUDE den 1. Platz in der Kategorie „kleine und mittlere Unternehmen“ (KMU) erreicht. Der Outdoor-Ausrüster aus Tettnang, der mit 671 von 700 Punkten ein hervorragendes Ergebnis erzielte, wurde damit für beste Transparenz beim Thema Nachhaltigkeit geehrt.

Rolf Schmachtenberg, Staatssekretär Bundesministerium für Arbeit und Soziales, überreicht Jan Lorch (rechts), Geschäftsleitung Vertrieb & CSR bei VAUDE, die Auszeichnung.
Foto: Rolf Schmachtenberg, Staatssekretär Bundesministerium für Arbeit und Soziales, überreicht Jan Lorch (rechts), Geschäftsleitung Vertrieb & CSR bei VAUDE, die Auszeichnung.
© VAUDE

Jan Lorch, Geschäftsleitung Vertrieb & CSR bei VAUDE, nahm die Auszeichnung am 21. Februar im Bundesarbeitsministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in Berlin entgegen. Das vom BMAS unterstützte unabhängige Ranking wird vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und der Unternehmensvereinigung „future – verantwortung unternehmen“ durchgeführt. Beim mittlerweile 10. Ranking wurden über 100 Berichte ausgewertet und insgesamt sechs Unternehmen ausgezeichnet.

„VAUDE freut sich sehr über diese großartige Auszeichnung. Sie zeigt, dass wir umfassend und kompetent über unser ganzheitliches Nachhaltigkeitsengagement berichten. Dabei wählen wir moderne Formate, die es unseren Zielgruppen leicht machen, die gewünschten Informationen zu finden. Die Aussage der Jury, dass wir damit Maßstäbe auch für andere Unternehmen setzen, spornt uns an und ist eine tolle Belohnung für die phantastische Teamarbeit, ohne die ein solcher Bericht in dieser Qualität nicht möglich wäre“, so Jan Lorch.

Rolf Schmachtenberg, Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, gratulierte den Preisträgern: „Die prämierten Unternehmen gehen in Sachen Nachhaltigkeit voran. Durch ein transparentes Berichtswesen über ihre ökologische und soziale Verantwortung ermöglichen sie es ihren Kunden und Geschäftspartnern ihre Leistungen klar einzuordnen und gegebenenfalls auch Verbesserungen einzufordern.“

VAUDE erreicht mit 671 von 700 Punkten den ersten Platz der KMU-Berichte. „Der Nachhaltigkeitsbericht beschreibt die wesentlichen sozialen, ökologischen und ökonomischen Auswirkungen in der Lieferkette und am Firmenhauptsitz. Systematisch leitet VAUDE daraus seine Handlungsfelder ab und stellt überprüfbare Ziele und Maßnahmen vor. Ob die Ziele für den Berichtszeitraum 2017 erreicht wurden, wird mittels eines Ampelsystems anschaulich dargestellt. Auch nicht erreichten Zielen werden dabei offen angesprochen und erläutert“, so das Jury-Fazit. Hervorgehoben wurde auch, dass VAUDE einen Beitrag zum Gemeinwohl leistet, der anhand der Gemeinwohlbilanz messbar ist. VAUDE veröffentlicht seinen Nachhaltigkeitsbericht jährlich nach dem internationalen Standard der Global Reporting Initiative (GRI), der für höchste Transparenz steht.

Den prämierten Nachhaltigkeitsbericht von VAUDE finden Sie hier.