Von Kleidertausch bis Midnight-Shopping

„Dietenheim zieht an“ - am 14. Oktober findet in Dietenheim ein Event für nachhaltige Konzepte in der Textilwirtschaft statt

Von 15.30 bis 24.00 Uhr wird die Stadthalle Dietenheim zur Plattform für neue und nachhaltige Konzepte in der Bekleidungswirtschaft: Unter dem Motto „Dietenheim zieht an“ stellen sich etablierte Unternehmen mit ihren Produkte vor, aber auch Start-Ups, deren Konzepte noch in der Probephase sind. Sie alle eint das Ziel, dem schnelllebigen Bekleidungsmarkt einen nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit werthaltigen Textilien entgegenzusetzen. Der Konsument findet mit „Dietenheim zieht an“ gebündelt an einem Ort eine große Auswahl an nachhaltig produzierten Textilien und lernt neue Vertriebskonzepte aus dem Bereichen Mieten und Tauschen kennen. Shopping-Gelegenheiten in lockerer Atmosphäre wechseln sich mit innovativen Modellen des Textilkonsums ab. Die Unternehmen präsentieren sich mit „Dietenheim zieht an“ an einem zentralen Ort in einer kaufkraftstarken Region und guter Lage zwischen Stuttgart und München. Die Veranstaltung bietet allen Teilnehmern gute Vernetzungsmöglichkeiten, große mediale Aufmerksamkeit sowie ein aufgeschlossenes Umfeld für die Erprobung neuer Konzepte und wissenschaftliches Feedback in Bezug auf die Resonanz der Konsumenten. Dietenheim selbst bietet eine Auswahl an Ladenflächen zur Ansiedlung.

Veranstalter sind die Universität Ulm, Hochschule Reutlingen und die Stadt Dietenheim unterstützt als Reallabor Projekt durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg.