Viele Wege führen in den Beruf

Positives Echo zur Ulmer Bildunsmesse 2016

Es gab nur wenig Zeit für eine kleine Pause für Mechthild Möhler von PD Interglas sowie für Katharina Wolf und Michael Schwarz von Gebrüder Otto (v.l.n.r.).
Foto: Es gab nur wenig Zeit für eine kleine Pause für Mechthild Möhler von PD Interglas sowie für Katharina Wolf und Michael Schwarz von Gebrüder Otto (v.l.n.r.).

Volle Hallen, volle Parkplätze, gute Gespräche: Die Veranstalter und Aussteller ziehen eine positive Bilanz der dreitägigen Messe im Februar. Die Besucher der achten Ulmer Bildungsmesse habe man gar nicht mehr gezählt, sagte Otto Sälzle, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK). In den Hallen drängten sich Interessierte aus Ulm, Neu-Ulm und der Region bis hin zum Bodensee derart, dass sich die Frage nach der Beliebtheit dieses Marktplatzes der beruflichen Möglichkeiten nicht stellt. Das Interesse war unglaublich groß. Auch junge Flüchtlinge und Migranten waren mit ihren geschulten und gebrieften Betreuern auf der Bildungsmesse unterwegs.

Zum ersten Mal war auch die von Südwesttextil mit entwickelte Nachwuchskampagne Go Textile! mit einem Stand vertreten. Diesen Platz nutzten die textilen Ausbildungsbetriebe – Gebrüder Otto und PD Interglas – und präsentierten sich mit ihren Auszubildenden, die auf Augenhöhe mit den Schülern kommunizieren konnten.

Go Textile
Go Textile

Eine Attraktivität auf dem Go Textile!-Stand war ein Gewinnspiel: Die Teilnehmer mussten schätzen, wie viel Meter Garn sich auf einer ausgestellten Spule befindet. Zu gewinnen gab es Einkaufsgutscheine von Amazon. Diese Aktion lockte viele Jugendliche auf den Stand und bot Gelegenheit, die Ausbildungsberufe der Branche vorzustellen. Die Messe war eine erfolgreiche Auftaktveranstaltung, um auf der Suche nach Fachkräftenachwuchs für die textilen Berufe Werbung zu machen – und durch den gemeinsamen Auftritt ein überschaubarer Aufwand für die Mitgliedsunternehmen.

Südwesttextil organisierte den Stand für seine Mitglieder unter dem Erscheinungsbild von Go Textile!. Diese Verzahnung der internetbasierten Kampagne mit Bildungsmessen vor Ort fördert den direkten Kontakt mit den Jugendlichen und bietet die Möglichkeit, sie für die Branche zu gewinnen.

Die Internetseite von Go Textile! ist für die Zielgruppe der 13- bis 17-jährigen eine Anlaufstelle, auf der sie die Ausbildungsberufe in kompakter Form erläutert bekommen. Außerdem finden sie dort potenzielle Ausbildungsunternehmen, über die sie sich informieren und bei denen sie sich direkt bewerben können. Darüber hinaus werden alle textilen Berufe in Kurzvideos auf unterhaltsame Weise vorgestellt und zeigen so den Jugendlichen die beruflichen Möglichkeiten in der Branche.

Mit monatlichen weit über 10 000 Besuchern ist Go Textile! mittlerweile „die“ Plattform für textile Aus- und Weiterbildung im Internet. Verbandsmitglieder haben die Möglichkeit, sich auf der Seite zu präsentieren und die vielen Vorteile der Kampagne kostenlos zu nutzen.

Neben dem erfolgreichen virtuellen Konzept wird auch das reale Konzept „Gemeinschaftsstand Go Textile!“, bei dem sich mehrere Unternehmen zusammen auf Bildungsmessen präsentieren, immer beliebter. Neben Ulm besucht Südwesttextil die jährlich stattfindende Messe in Balingen. Auch das nächste Mal sind Go Textile! und die Unternehmen wieder in Ulm mit dabei. Die Messe findet alle zwei Jahre statt, der neue Termin für 2018 steht jedoch noch nicht fest.