Vielfältige Fasern

Prof. Ünal hält Antrittsvorlesung

Seit April 2007 lehrt Prof. Dr. Ahmet Ünal an der Fakultät Textil und Design der Hochschule Reutlingen im Fachgebiet Textil-Maschentechnik. Der gelernte Maschinenbauer spezialisierte sich auf "Maschen bildende Maschinen" und sammelte Industrieerfahrung unter anderem beim Reutlinger Strickmaschinenhersteller Stoll. Am 13. Dezember 2007 zeigte er gespannten Studenten in seiner Antrittsvorlesung mit dem Thema "Technische Textilien - Neue Einsatzgebiete der textilen Strukturen vom Textilbeton bis zum Fußgängerschutz" die erstaunliche Karriere, die Gewebe dank neuer Fasern (Karbon und Glas) und neuer Beschichtungen in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen gemacht haben. Hatten im Flugzeugbau kohlenstoffverstärkte Kunststoffe 2005 noch einen Bauanteil von 20 Prozent, werden es 2010 etwa 50 Prozent sein. Ein enormer Gewinn für Umwelt und Kosteneffizienz, denn beim neuen Airbus 380 wird das geringere Gewicht 15 Prozent Treibstoff und 20 Prozent Betriebskosten einsparen. Auch der Brückenbau profitiert von den Forschungsergebnissen mit textilen Fasern. Die erste Brücke aus Textilbeton ist in Bau. Dieser Stoff vermeidet die Nachteile von Stahlbeton, der schwer ist und rosten kann. Innovative Ideen finden sich in der Bekleidung. Die Firma Infineon hat einen MP3-Player in Form eines Anoraks entworfen. Die Kapuze bildet die Kopfhörer und die Stromversorgung könnte durch integrierte Solarzellen erfolgen. Wichtig beim Waschen: Soundkarte entfernen!