Vliesstoffeentwicklung – feiner, besser, weicher

ITV Denkendorf weiht neue Wasserstrahlanlage im Feinstfaservliestechnikum ein

Für den weiteren Ausbau der Forschung und Entwicklung im Bereich Feinstfaservliesstoffe investierte das ITV Denkendorf in eine Wasserstrahlanlage. Für die Verfestigung von Vliesstoffen steht den Wissenschaftlern nun eine Fleissner MiniJet-Anlage zur Verfügung. Im Rahmen einer Einweihungsfeier mit 50 Gästen aus der Textilindustrie ging die Anlage am 19. Oktober offiziell an den Start.

Die Erweiterung wurde durch die finanzielle Unterstützung des Landes Baden-Württemberg und der Firma Trützschler Nonwovens, Egelsbach, ermöglicht. Insgesamt wurde über eine halbe Million Euro in den Ausbau des Feinstfaservliestechnikums und die Anschaffung der Wasserstrahlanlage investiert. Mit der MiniJet-Anlage können Feinstfasern mit einem Durchmesser kleiner einem Mikrometer verfestigt und zu Vliesstoffen verarbeitet werden. So ergänzt die neue Technik in idealer Weise die bereits im Technikum vorhandene Meltblowanlage sowie die Zentrifugen-Spinnanlage zur Herstellung von Feinstfasern.

Die spezielle MiniJet-Anlage arbeitet mit Wasserdrücken von bis zu 100 bar und erzeugt in einem Düsenbalken über die gesamte Arbeitsbreite einen Wasservorhang, der mit hoher Geschwindigkeit auf das Vlies trifft und es beim Durchgang verfestigt. Die damit hergestellten Vliesstoffe bieten für viele verschiedene Nonwovens-Anwendungen im Bereich Filtration, Schutzkleidung, Medizintechnik oder Reinigung großes Innovationspotenzial. Durch die hohe Feinheit der im Vlies verarbeiteten Fasern können besondere Anforderungen an Feinheit, Volumen, Griff und Barrierewirkung der Vliesstoffe umgesetzt werden. Für die Entwicklung von blut- und mikrobendichten Medizintextilien oder chemikaliendichter, aber atmungsaktiver Schutzkleidung liefert dies vielversprechende Optionen zur Produktverbesserung.

Die Einweihung der neuen Anlage wurde von einem kleinen Vortragsprogramm begleitet. Dr. Martin Dauner, Leiter Forschungsbereich Faser- und Vliesstofftechnologien am ITV, Christoph Rieger, ITV, und Dr. Ullrich Münstermann, Trützschler Nonwovens GmbH, berichteten über die Themen Feinstfasererzeugung und Wasserstrahltechnik. Gleichzeitig nutzte das ITV die Gelegenheit, sein breites Leistungsspektrum im Bereich Faser- und Vliesstoffherstellung – insbesondere im Bereich Feinstfaservlies-Entwicklung – vorzustellen.

Die Teilnehmer zeigten großes Interesse an dieser Technologie und führten über das Entwicklungspotenzial von Vliesstoffen einen angeregten Gedankenaustausch untereinander und mit den Wissenschaftlern des ITV.

Foto: ITV