Von Basalt bis zu den textilen Wurzeln

Mitgliederversammlung der AFBW

"Potenziale der Textiltechnik", so lautet das Motto der zweiten ordentlichen Mitgliederversammlung des Landesclusters Allianz Faserbasierte Werkstoffe (AFBW) Anfang Oktober. Gastgeber war das Südwesttextilmitglied P-D Interglas Technologies in Erbach bei Ulm.

Ministerialdirigent Günther Leßnerkraus, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg berichtete über aktuelle Entwicklungen und kündigte die "Landesagentur für Leichtbau" an. Die Landesregierung sehe im Leichtbau ein hohes Wachstumspotenzial für Unternehmen unterschiedlichster Branchen.

Um Entwicklungen voranzutreiben und die Chancen des Werkstoffs bekannt zu machen, wurde die AFBW gegründet. "So ist innovative Textiltechnik heute in aller Munde", sagte Prof. Dr. Heinrich Planck, stellvertretender Vorsitzender des Netzwerks. Die mit zehn Mitgliedern gestartete Initiative hat nach zirka drei Jahren nun einen Mitgliederbestand von 76 Unternehmen.

Die Gastgeberfirma P-D Interglas Technologies verarbeitet in ihrem Werk in Erbach ausschließlich Glasfasergarne. Sie ist der größte Glasgewebehersteller in Europa und baut derzeit die Kapazität am Standort von 120 Webstühlen auf 160 aus. Peter Kühn, Geschäftsführer des innovativen Unternehmens, stellte den Gästen zwei Projekte vor: Aktuell erprobe man aus Basalt Gewebe herzustellen. Das Problem bei der Verarbeitung sei zum jetzigen Stand die Inhomogenität des Materials, denn je nach Abbauort würden die Eigenschaften mehr oder weniger stark variieren. Bis Ende des Jahres wolle man die industriellen Fertigungsmöglichkeiten geklärt haben.

Bereits in den Markt eingeführt sei eine Glasfasertapete. Sie verhindere bei Erdbeben das Herausbrechen von Mauerstücken. Ein weiterer Vorteil: Die Zeit zur Räumung eines Gebäudes werde deutlich erhöht. Getestet werde diese Innovation zurzeit im türkischen Markt.

Weitere interessante Vorträge befassten sich mit den unterschiedlichen textilen Fertigungstechniken wie der Flechttechnik, dem Herstellen von Multiaxialgelegen sowie dem Weben und Spinnen bei der Herstellung von Membranen für die Dialyse oder einer Herzlungenmaschine.

Die Vorträge können bei der AFBW abgerufen werden.