Textilkennzeichung

Textile Erzeugnisse müssen mit Fasergehaltsangaben versehen werden. Dies kann grundsätzlich im Wege der Etikettierung (Hangtag) oder Kennzeichnung in der jeweiligen Amtssprach des Mitgliedsstaates geschehen. Diese Verpflichtung gilt sowohl für textile Erzeugnisse, die an den Endverbraucher geliefert werden als auch für Vor- oder Zwischenprodukte im B2B-Geschäft. Die maßgeblichen Regelungen ergeben sich aus der Europäischen Textilkennzeichnungsverordnung (EU 1007/2011).

2016

August

Juli

Februar

2015

Oktober

Juni

März

2014

Dezember

Juni

2013

Dezember

Oktober

Juli

Juni

Februar

2012

Oktober

Mai

2011

November

Oktober

Mai

April

2010

Mai

Februar

2009

Oktober

Juli

2008

Dezember