Fiber Push „Fasern und biologische Landwirtschaft/Urban Farming“

Textilien als Schlüsseltechnologie in die eigenständige Bioselbstversorgung auf Balkon, Garten Hinterhof, Wolkenkratzer und Co. – geht das wirklich? Wo liegen die im wahrsten Sinne des Wortes die Zukunftsfelder und was braucht es für uns Textiler an Innovation diese Potentiale optimal erschließen zu können. Dazu wollen wir im Rahmen der der AFBW-Fibre Push Thementagreihe am 18. September bei den DITF in Denkendorf mit fachlich hochkarätigen Impuls Vorträgen neue Horizonte am Textiler-Himmel eröffnen.

„Höhere Erträge auf weniger Anbaufläche, bei weniger Wasser, Dünger- und Pflanzenschutzmitteleinsatz. Was sich wie die Quadratur des Kreises anhört, ist heute schon in den Gewächshäusern Europas Realität. Fasern sind bei der sogenannten „Hors-Soil-Technologie“ dabei unverzichtbar.

Doch nicht nur wie, sondern auch wo wir in Zukunft nachhaltig also „bio“ unsere Pflanzennahrung anbauen liegt im Feld der Fasern und Textilien. Stichworte hierfür sind „Vertical -, Urban Farming“.

Als Referenten konnten bisher gewonnen werden:

  • „Fibre Push-Textile Potentiale für die Bio-Landwirtschaft und das Urban-Farming von Morgen“; Stefan Thumm, Verband der Bayrischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V.
  • „Es grünt so grün – Natürlich Fasern als GaLa Problemlöser“, Walter Roggenstein, Leiter R&D, Kelheim Fibres GmbH
  • „Möglichkeiten der vertikalen Begrünung“ – Christoph Riethmüller Bereichsleiter Technologieintegration, Spulentechnologie und Denkendorfer Zukunftswerkstatt, DITF Denkendorf
  • „Ansätze zu nachhaltiger vertikaler Landwirtschaft mit textilen Substrattechnologie“ – Niklas Weisel, Geschäftsführer, B+M Textil GmbH & Co KG
  • Martin Schmidt, Sales and Marketing, Westdeutsche Dochtfabrik GmbH & Co. KG

Im Anschluss an das Mittagessen wird ein Besuch des Forschungskubus bei den DITF Denkendorf angeboten. Im Kubus Denkendorf werden u. a. die neuesten Entwicklungen zur Streuung von Licht mit bestmöglicher Verteilung im Innenraum vorgestellt. Leichtbautextilien, die neue winkelselektive und lichtlenkende Beleuchtungsfunktionen erschließen. Demonstriert wird aber auch das Thema Urban Farming, mit unterschiedlichen Facetten (Bewässerungssensorik, Begrünungsaufbau,…). Der Moderator der Veranstaltung ist Stefan Thumm.

Bitte melden Sie sich hier oder direkt per Mail (tanja.andres@afbw.de) an.

Für AFBW Mitglieder ist die Veranstaltung kostenfrei. Nicht-Mitglieder zahlen 39,00 €.