Klimawandel, Corona, Digitalisierung – Werte als Wegweiser?

Dieser Frage geht Professor Dr. Matthias S. Fifka in der Auftaktveranstaltung anlässlich des 15-jährigen Jubiläums des Mittelstandspreises für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg am 09. Dezember nach.

Deutsche Führungskräfte haben wenig Vertrauen in die Anpassungsfähigkeit ihrer Firmen. Dies hat eine aktuelle Umfrage des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation ergeben. Doch Krisen fordern Veränderung. Für Branchen, die zudem vom Transformationsprozess betroffen sind, gilt dies in besonderem Maß.

Wie können sich kleine und mittlere Unternehmen in herausfordernden Zeiten zukunftsfähig und nachhaltig aufstellen? Indem sie sich an ihren Werten orientieren, so die These von 3sat- und Phoenix-Experte Professor Dr. Matthias S. Fifka.

Prof. Fifka ist ein international anerkannter Experte und in zahlreichen wissenschaftlichen Kommissionen tätig.
Ob die akademischen Antworten der Realität standhalten, diskutieren wir im Anschluss an den Impuls mit Jochen Schmidt, Teamleiter Qualität, Werte & Nachhaltigkeit und Maria Schneider, Teamleiterin Personal & Zufriedenheit der HAKRO GmbH aus Schrozberg.

Anmeldeschluss ist der 08. Dezember 2020.

Zur Anmeldung.

Programm

  • 13:50 Uhr: Start Webex-Portal und technische Einführung
  • 14:00 Uhr: Begrüßung durch Eva Lambertz Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
  • 14:05 Uhr: Impulsvortrag: Werte als Wegweiser in dynamischen Zeiten? Zusammenhang von wertegebundener, verantwortungsvoller Unternehmensführung und Unternehmenserfolg – Professor Dr. Matthias S. Fifka, Vorstand des Instituts für Wirtschaftswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 14:45 Uhr: Interview: Theorie und Praxis – Jochen Schmidt, Teamleiter Qualität, Werte & Nachhaltigkeit HAKRO GmbH – Maria Schneider, Teamleiterin Personal & Zufriedenheit HAKRO GmbH – Professor Dr. Matthias S. Fifka, Vorstand des Instituts für Wirtschaftswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg – Moderation: Stefanie Oeben, Leiterin Fachbereich Führungskräfte, Bischöfliches Ordinariat, Hauptabteilung XI Kirche und Gesellschaft
  • 15:15 Uhr: Ende