REACH – Eine Herausforderung für die Branche

Am 5. Dezember 2018 dreht sich in der Filharmonie Filderstadt alles um Probleme und Lösungen aus technischer, vertragsrechtlicher sowie produkthaftungsrechtlicher Sicht im Zusammenhang mit REACH.

Hinter REACH verbirgt sich die „Verordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe in der EU“. Für Hersteller, Importeure und sogenannte nachgeschaltete Anwender ergeben sich neben Problemen aus technischer und vertragsrechtlicher Sicht, auch hohe produkthaftungsrechtliche Risiken.

In der textilen Lieferkette müssen Informationen durch Sicherheitsdatenblätter eingeholt und weitergegeben sowie die eigene Verwendung identifiziert werden. In laufenden Geschäftsbeziehungen sehen sich die Vertragspartner regelmäßig mit der gegenseitigen Abgabe entsprechender Sicherheiten und Garantien konfrontiert. Insgesamt sind die Regelungen einschneidend, umfangreich und unübersichtlich, die damit verbundenen Risiken erheblich und von größter unternehmenspolitischer Bedeutung.

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft, identifizieren wir die wesentlichen Fallstricke und zeigen Ihnen passgenaue Lösungsszenarien auf, um auch in Zukunft sicher am Markt agieren zu können. Luther ist eine der ersten Adressen unter den international tätigen deutschen Wirtschaftskanzleien und steht für eine wirtschaftlich zielführende, effiziente und weitsichtige Beratung. Die Referenten Herr Christoph von Burgsdorff und Herr Jens-Uwe Heuer-James sind beider Partner bei Luther und beschäftigen sich bereits seit vielen Jahren intensiv mit sämtlichen Fragestellungen vom Vertragsschluss bis zur Haftung. Herr Stefan Thumm verfügt über langjährige Erfahrung in der Chemiebranche und wird bei Südwesttextil als Koordinator für Technik, Umwelt und Innovation tätig. Als Dipl. Ingenieur und Technischer Betriebswirt ist er Experte für Textilchemie und Textilveredlung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Unter anderem werden folgende Themen behandelt:

  • Technische und betriebswirtschaftliche Inhalte von REACH

- REACH-Basics für Textiler
- Gesetzliche Grenzwerte sowie Vorgaben durch die RSL und MRSL
- SVHC-Stoffe in der textilen Lieferkette

  • Vertragsgestaltung im Zusammenhang mit REACH

- REACH-VO als Maßstab für die Beschaffenheit der Ware
- Einbeziehung, Ausschluss und Einschränkung von Beschaffenheitsvereinbarungen
- Regelungen, Verpflichtungen und Garantien innerhalb der Lieferkette
- Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten bei Mängeln und Verstößen gegen REACH
- Verpflichtung zur Erfüllung der Informationspflichten
- Regress innerhalb der Lieferkette

  • Produkthaftung im Zusammenhang mit REACH

- REACH als Gegenstand der Marktüberwachung
- Produktrückrufe durch REACH-Verstöße und mögliche Vermeidungsstrategien
- Verhalten im Ernstfall: Rückrufmanagement

/ Ablauf
12:00 Begrüßungsimbiss
12:30 Beginn der Veranstaltung
14:30 Kaffeepause
17:00 Ende der Veranstaltung

/ Teilnahmegebühren
Mitglieder (von Südwesttextil e.V.): 150,-€ zzgl. MwSt.
Nichtmitglieder: 390,-€ zzgl. MwSt.

/ Anmeldeschluss
Eine Woche vor der Veranstaltung.

/ Seminarleitung
Patrick Krauß (Stv. Hauptgeschäftsführer Südwesttextil)

/ Referenten
Stefan Thumm (Koordinator für Technik, Umwelt und Innovation)

Christoph von Burgsdorff (Partner bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft)

Jens-Uwe Heuer-James (Partner bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft)

/ Seminarorganisation
Cirsten Rödder
Telefon: +49 711 21050 - 23
E-Mail: roedder@suedwesttextil.de

/ Veranstaltungsort
Filharmonie Filderstadt
Tübinger Straße 40
70794 Filderstadt

/ Veranstalter
Südwesttextil Service GmbH
Kernerstraße 59  ∙  70182 Stuttgart
Telefon: +49 711 21050 - 0
Telefax: +49 711 233718

In Kooperation mit Südwesttextil e.V. und der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft.