Profil

Unser Angebot an InHouse-Seminaren

Unsere maßgeschneiderten InHouse-Seminare* informieren Sie rund um die Betriebspraxis und werden nach Ihren Wünschen und individuell auf das Mitgliedsunternehmen abgestimmt.

Dabei stehen Ihnen die Expertinnen und Experten unserer Abteilung Recht + Betriebspraxis für die Beratung, Vorbereitung und Durchführung vor Ort im Betrieb oder im Rahmen eines Online-Seminars zur Verfügung.

Unsere „Klassiker“

Für erfolgreiche Personalarbeit ist es unerlässlich, praxistaugliche Grundprinzipien im Arbeitsrecht zu verstehen. Dieses Inhouse-Seminar legt den Fokus auf ein fundiertes Basiswissen im Arbeitsrecht. Die Teilnehmenden erhalten praxisnahe Empfehlungen, Beispiele und Hinweise unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Rechtsprechung, die es ihnen ermöglichen, grundlegende Kenntnisse für den betrieblichen Alltag zu erwerben bzw. zu vertiefen.

Zu den Seminarthemen gehören:

  • Grundlagen des Arbeitsrechts
  • Bewerbungsverfahren
  • Inhalt und Durchführung des Arbeitsverhältnisses
  • Krankheit und Entgeltfortzahlung
  • Urlaub und Urlaubsgewährung
  • Probezeit und Befristungen
  • Teilzeit, Elternzeit und Pflegezeit
  • Abmahnung, Kündigung und Aufhebungsvertrag
  • Zusammenarbeit mit dem BR

Für Führungskräfte ist das Wissen über typische arbeitsrechtliche Themen im Arbeitsalltag unverzichtbar. In schwierigen Führungssituationen müssen sie nicht nur sozial kompetent, sondern auch juristisch korrekt agieren. Dieses Inhouse-Seminar bietet in komprimierter und praxisnaher Form einen Überblick über die wichtigsten Vorschriften und Problemstellungen des Arbeitsrechts.

Zu den Inhalten zählen:

  • Grundlagen des Arbeitsrechts
  • Bewerbungsverfahren
  • Arbeitszeit und Arbeitszeitgesetz
  • Weisungsrecht und Versetzungen
  • Krankheit
  • Urlaub
  • Befristungen, Teilzeit und Elternzeit
  • Low Performer
  • Beendigung von Arbeitsverhältnissen
  • Zusammenarbeit mit dem BR

Dieses Inhouse-Seminar behandelt typische Fehler und Fallstricke im Trennungsprozess sowie aktuelle arbeitsrechtliche Anforderungen. Es werden Kenntnisse und Strategien für eine erfolgreiche Vorbereitung und Durchsetzung von Kündigungen in allen wichtigen Schritten und anhand praxisrelevanter, aktueller Rechtsprechung beleuchtet. Lernen Sie, unnötige Fehler zu vermeiden und Ihre Erfolgsaussichten richtig einzuschätzen.

Zu den Seminarthemen gehören:

  • Formalien
  • Berechtigung
  • Fristen
  • Zugang
  • Freistellung
  • Besonderer Kündigungsschutz
  • Kündigungsarten
  • Korrekte Einbeziehung des BR

Die Befristung von Arbeitsverträgen ist ein Dauerbrenner. Aufgrund der komplexen Rechtsgrundlagen werden beispielsweise die Voraussetzungen der verschiedenen Befristungsarten nicht sauber getrennt oder zwingende Formalien nicht eingehalten – mit ungewollten Folgen für die Arbeitgeber:innen. In diesem Inhouse-Seminar werden daher die maßgeblichen Aspekte zur Befristung sowie die typischen Fallstricke zur Vermeidung unnötiger Fehler eingehend besprochen.

Zu den Inhalten zählen:

  • Befristung mit und ohne sachlichen Grund
  • Zweckbefristung
  • Verlängerung
  • Formvorschriften
  • Rechtsfolgen einer unwirksamen Befristung

In diesem Inhouse-Seminar erfahren Sie, wann, wie und in welchen personellen Angelegenheiten der Betriebsrat beteiligt werden muss. Sie erhalten einen Überblick über die Reaktionsmöglichkeiten, die dem Betriebsrat zur Verfügung stehen, und welche Handlungsstrategien sich im Gegenzug für Arbeitgeber:innen empfehlen.

Zu den Seminarthemen gehören:

  • Rechte und Pflichten des BR
  • Mitbestimmungsrechte des BR allgemein
  • Mitbestimmung bei Kündigung
  • Exkurs: Kündigungsrecht
  • Mitbestimmung bei Einstellung
  • Exkurs: Direktionsrecht
  • Mitbestimmung bei Versetzungen, Ein- und Umgruppierungen

Spezialthemen, beispielsweise

Im Bereich der verhaltensbedingten Kündigung geht es vor allen Dingen um arbeitsvertragliches Fehlverhalten von Arbeitnehmer:innen und die Frage, ob und wann dieses Fehlverhalten zu einem Kündigungsgrund führt, der unter Umständen sogar auch zu einer sofortigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses berechtigt. Beispiele sind Unpünktlichkeit, unentschuldigtes Fehlen oder schlechte Arbeitsleistung.

Inhalte:

  • Pflichtverletzung
  • Verschulden
  • Abmahnung
  • wichtiger Grund
  • Interessenabwägung

Im Bereich der personenbedingten Kündigung geht es meist um die Kündigung von häufig kurz erkrankten Arbeitnehmer:innen oder von lang erkrankten und dauerhaft fehlenden Arbeitnehmer:innen. Weiterer Gegenstand des Inhouse-Seminars ist das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM).

Inhalte: 

  • negative Zukunftsprognose
  • Kurzerkrankungen vs. Langzeiterkrankungen
  • mangelnde Weiterbeschäftigungsmöglichkeit
  • Interessenabwägung
  • BEM

Dieses Inhouse-Seminar gibt einen kompakten Überblick über die Voraussetzungen, die im Vorfeld einer betriebsbedingten Kündigung zu beachten sind. Es wird erörtert, welche Voraussetzungen vorliegen bzw. geschaffen werden müssen und welche „Stolperfallen“ nicht nur bei der Beteiligung des Betriebsrats lauern.

Inhalte: 

  • dringendes betriebliches Erfordernis
  • Unternehmerische Entscheidung
  • Sozialauswahl
  • Mangelnde Weiterbeschäftigungsmöglichkeit
  • Interessenabwägung

Präventive Maßnahmen bei längerfristigen gesundheitlichen Problemen von Beschäftigten durchzuführen, ist eine Verpflichtung der Arbeitgeber:innen. In diesem Inhouse-Seminar erhalten Sie einen umfassenden Überblick unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsprechung darüber, in welchem Rechtsrahmen sich das BEM bewegt, wie es vorschriftsmäßig verläuft und welche Hürden zu beachten sind.

Inhalte:

  • Rechtliche Grundlagen und Ziele
  • Persönliche und sachliche Voraussetzungen
  • Konkrete Schritte
  • Folgen eines unterbliebenen oder falschen BEM

Die rechtssichere Abmahnung ist ein Dauerthema im Arbeitsrecht, da von ihr oftmals die Erfolgsaussichten einer sich anschließenden verhaltensbedingten Kündigung unmittelbar abhängen. Dieses Inhouse-Seminar vermittelt die inhaltlichen und formalen Erfordernisse an eine ordnungsgemäße Abmahnung anhand von Praxisbeispielen und unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung.

Inhalte:

  • Anforderungen an die richtige Formulierung
  • Wer ist abmahnungsberechtigt?
  • Der richtige Zeitpunkt der Abmahnung.
  • Wie viele Abmahnungen sind nötig?
  • Folgen einer unrichtigen Abmahnung

Mit der Einführung der Brückenteilzeit und der Reformierung der Elternzeit hat der Teilzeitanspruch für Arbeitnehmer:innen an Bedeutung gewonnen. Der Umgang mit Teilzeitanträgen von Arbeitnehmer:innen ist fehlerträchtig. In diesem Seminar erfahren Sie, welche Formalien und Handlungsmöglichkeiten für Sie im Hinblick auf die verschiedenen Arten der Teilzeit bestehen.

Inhalte:

  • Unbefristete Teilzeit
  • Brückenteilzeit
  • Abrufarbeit
  • Verlängerung der Arbeitszeit

Die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Elternzeit und für die Teilzeitbeschäftigung in der Elternzeit haben erhebliche Auswirkungen für die Arbeitgeber:innen. Ziel dieses Inhouse-Seminars ist es, die arbeitsrechtliche Problematik der Elternzeit unter Einbeziehung notwendiger Bezüge zum Mutterschutz zu behandeln. Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich die Gesetzeslage mehrfach geändert. Zuletzt sind mit Wirkung vom 01. September 2021 Neuregelungen zum BEEG geschaffen worden, die weitreichende Auswirkungen auf die Personalpraxis haben.

Inhalte:

  • Voraussetzungen und Rechtsfolgen
  • Formalien
  • Verlängerung
  • Vorzeitige Beendigung
  • Rückkehr nach der Elternzeit
  • Teilzeit während der Elternzeit

Damit der Betriebsrat sein Amt erfolgreich und gleichzeitig konstruktiv ausüben kann, sind Kenntnisse über die Grundlagen des Betriebsverfassungsrechts unerlässlich. Der Betriebsrat muss seine Pflichten und Aufgaben kennen. In diesem Inhouse-Seminar vermitteln wir Ihren Betriebsräten in einer sachlichen und neutralen Vortragsweise die Kenntnisse, die dieser für sein Mandat benötigt.

Inhalte:

  • Rechtsstellung, Rechte und Pflichten des BR
  • Mitbestimmungsrechte des BR allgemein
  • Mitbestimmung bei Kündigung
  • Exkurs: Kündigungsrecht
  • Mitbestimmung bei Einstellung
  • Exkurs: Direktionsrecht
  • Mitbestimmung bei Versetzungen, Ein- und Umgruppierungen

Haben Sie Interesse an einem InHouse-Seminar?

Gerne beraten wir Sie und gestalten Ihr InHouse-Seminar* ganz nach Ihren Wünschen. Neben den oben genannten Beispielen können wir auch individuell auf die Bedürfnisse und Themen unserer Mitgliedsunternehmen eingehen. Sprechen Sie uns an!

*kostenpflichtig

Ansprechpartner*innen

Alexander Stöhr

Stv. Hauptgeschäftsführer | Leiter Recht + Betriebspraxis

Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt) – Fachanwalt für Arbeitsrecht

T +49 711 21050-22M +49 1590 4071330stoehr@suedwesttextil.de
Nathan Binkowski

Geschäftsführer Tarifpolitik + Tarifrecht

Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt) – Fachanwalt für Arbeitsrecht

Datenschutz

T +49 711 21050-21M +49 1520 9267588binkowski@suedwesttextil.de
Lydia Knapp, LL.M.

Referentin Recht + Betriebspraxis

Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin) – Fachanwältin für Arbeitsrecht

T +49 711 21050-15M +49 1520 9267590knapp@suedwesttextil.de
Jürgen Belian

Referent Recht + Betriebspraxis

Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt)

T +49 711 21050-19M +49 1590 4083805belian@suedwesttextil.de
Sina Johnke

Teamassistentin Recht + Betriebspraxis

T +49 711 21050-14M +49 173 8673232F +49 711 2349519johnke@suedwesttextil.de
Logo SüdwesttextilDieser Browser wird leider nicht unterstützt.

Bitte verwenden Sie einen alternativen Browser oder aktualisieren Sie die bestehende Software.

> ECMAScript 6 required