Handlungshilfe für Ausbildungsberuf im E-Commerce

Ab dem 1. August 2018 wird es den neuen dualen Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im E-Commerce geben. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat hierfür nun ein kleines Informationspaket geschnürt.

Die Digitalisierung stellt die Unternehmen der Textil- und Modeindustrie vor weitreichende Herausforderungen und krempelt damit auch die berufliche Erstausbildung um. Ab dem 1. August 2018 wird es deshalb den neuen dualen Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im E-Commerce geben. Der neue Beruf ist vor allem für Hersteller und Produzenten von Bedeutung, die ihre Angebote online vertreiben.

Durch E-Commerce entstehen neue Tätigkeitsfelder, neue wertschöpfungsstufenüberschreitende Prozesse und Geschäftsmodelle mit eigenen Arbeitsweisen und Vorgängen. Für diese sind eigene, umfassende Ausbildungsinhalte notwendig. Gerade für Unternehmen, die bisher wenig oder gar nicht ausbilden, da bislang ein entsprechender Beruf fehlte, ist der Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im E-Commerce ein Gewinn. Zudem bietet die duale Berufsausbildung eine Alternative für Unternehmen, die in der Vergangenheit Studienabbrecher oder junge akademische Quereinsteiger an die betrieblichen Anforderungen heranführen mussten.

Auf der Webseite der Ausbildungskampagne GoTextile! werden in Kürze der Ausbildungsberuf vorgestellt und die Unternehmen aufgelistet, die den/die Kaufmann/-frau im E-Commerce ausbilden.

Eine ausführliche Umsetzungshilfe mit Praxistipps finden Sie bei den Downloads.