Profil
©Istockphoto.com/SabinaGalja
09.07.2024 // Recht + Betriebspraxis

Eine klare Abgrenzung zwischen vergütungspflichtigem Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaft ist nicht immer eindeutig ermittelbar und lässt folglich Raum zum Streit. Das LAG Niedersachsen befasste sich mit Urteil vom 6.12.2023 (2 sa 142/23) mit der Frage der Abgrenzung zwischen (vergütungspflichtigem) Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaft im Rahmen der in der Wohnung der Arbeitnehmerin stattgefundenen Bereitschaftszeit.

Hoppla!

Dieser Artikel ist nur für Mitglieder sichtbar.
Logo SüdwesttextilDieser Browser wird leider nicht unterstützt.

Bitte verwenden Sie einen alternativen Browser oder aktualisieren Sie die bestehende Software.

> ECMAScript 6 required