Profil
von links: Prof. Dr.-Ing. Volker Jehle, Peter D. Dornier, Anna Markic, Linda Klopsch
©Hochschule Reutlingen
30.04.2024 // Kommunikation + Event

Nachhaltigkeitspreis des Deutschen Textilmaschinenbaus für Reutlinger Absolventin Anna Markic

Erfolgreiche Nachwuchsingenieurinnen und -ingenieure wurden auf der internationalen Leitmesse Techtextil mit Preisen des Fachverbands Textilmaschinen geehrt. Textilingenieurin Anna Markic von der TEXOVERSUM Fakultät Textil erhielt die Auszeichnung für ihre Bachelorarbeit über Verbundwerkstoffe.

Im Rahmen der Innovationsmesse Techtextil verlieh die Walter-Reiners-Stiftung des Deutschen Textilmaschinenbaus am 25. April in Frankfurt am Main ihre renommierten Preise zur Förderung des Ingenieurnachwuchses. Überreicht wurden ein Förderpreis sowie fünf Nachhaltigkeitspreise jeweils in den Kategorien Bachelor und Diplom/Master von Peter D. Dornier, dem Vorstandsvorsitzenden der Stiftung.

Mehr zum Thema

Preis für Analyse von recycelten Carbonfasern für faserkeramische Verbundstrukturen

Anna Markic, die am TEXOVERSUM Textiltechnologie studierte, wurde für ihre Bachelor-Thesis „Analyse von recycelten Carbonfasern für faserkeramische Verbundstrukturen“ mit dem mit 3.000 Euro dotierten „Nachhaltigkeitspreis Bachelorarbeit des Deutschen Textilmaschinenbaus 2024“ ausgezeichnet. Betreut wurde die Abschlussarbeit von Prof. Dr.-Ing. Volker Jehle sowie Linda Klopsch, damalige Leiterin der Abteilung Keramische Verbundstrukturen am Institut für Bauweisen und Strukturtechnologien beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) in Stuttgart.

Denn Markic forschte dafür in einem kooperativen Projekt zwischen dem Reutlingen Research Institut (RRI) und dem DLR, das die Eignung von recycelten Carbonfasern für den Wiedereinsatz in Faserkeramiken prüfen und belegen sollte. Mit dem vielversprechenden Ergebnis, dass Carbonfasern, die auf einem thermischen Recyclingprozess basieren, durchaus das Potenzial besitzen, für Hochleistungsbauteile im automobilen Bremsenbereich wiederverwendet zu werden. Damit schließt sich der Stoffkreislauf und stellt demnach ein Meilenstein für die ressourcenschonende faserkeramische Verbund-Herstellung dar.  

Wir sind sehr stolz auf Frau Markic und gratulieren ihr herzlich zu diesem Erfolg! Für uns als Hochschule ist es auch eine großartige Bestätigung der Verbindung von Forschung und Lehre mit der Industrie und Instituten als Kooperationspartner.  Prof. Dr.-Ing. Volker Jehle

Auch Anna Markic, die ihre Forschung gerade im Rahmen des Masterstudiengangs Textile Chain Research fortsetzt, schätzt die Unterstützung durch ihre Betreuerinnen und Betreuer:

Ich bedanke mich bei der Abteilung KVS am DLR, bei Prof. Dr.-Ing. Volker Jehle und dem Forschungsteam der Nassvliestechnologie am RRI, die mir den Zugang zur Technologie geebnet und meine Ideen immer gefördert haben. Mein besonderer Dank geht an Frau Klopsch, die mir seit meinem Praxissemester beim DLR und während meiner Bachelor-thesis permanente Unterstützung entgegenbrachte. Anna Markic

Für die TEXOVERSUM Fakultät Textil ist Anna Markic nach Maximilian Speiser (Förderpreis Masterarbeit 2020) und Susanne Fischer (Förderpreis Masterarbeit 2018) bereits die dritte Absolvierende, die die Jury überzeugen konnte.

Auch interessant ...

Logo SüdwesttextilDieser Browser wird leider nicht unterstützt.

Bitte verwenden Sie einen alternativen Browser oder aktualisieren Sie die bestehende Software.

> ECMAScript 6 required