Profil
©11teamsport Print GmbH
26.11.2021 // Kommunikation + Event

Von Fußballgöttinnen, Sneaker-Tresoren und Trikotnummern

Zu Besuch bei der 11teamsports Print GmbH in Helmstadt-Bargen – einem Hidden Champion mit Champions League Kunden – gibt es nicht nur eine wachsende Textilveredlung mit allen Raffinessen auf 13 000 Quadratmetern zu entdecken, sondern vor allem ein Unternehmen, das echte Vereinskultur lebt. 

Der Grundstein des Unternehmens wurde 1991 von Miodrag Rajakov im kleinen Örtchen Mosbach mit einem Geschäft für Alltags- und Berufsbekleidung gelegt. Das Fußball-Fieber war in Deutschland nach dem Weltmeister-Titel in den 90er Jahren groß und riss auch Sohn Dalibor mit, der schon als 11-jähriger in den Geschäften seiner Familie aushalf. Dass sein Unternehmen einmal exklusiv die Bedruckung der Spielernamen und Rückennummern der DFB-Trikots machen würde, hätte er sich damals vermutlich nicht träumen lassen. Das Unternehmen der Familie Rajakov wuchs im Bereich Sportbekleidung um Ladengeschäfte und Services. 2014 wurde der Textildruck nach Helmstadt verlagert und nach der Übernahme durch Dalibor Rajakov und seiner Frau Melanie begann das Wachstum 2017 so richtig. Entscheidend dafür war der Zusammenschluss mit dem größten Onlineshop für Fußball- und Teamsportausrüstung im deutschsprachigen Raum: 11teamsports. Geschäftsführer Oliver Schwerin zählte schon Lange zum Freundeskreis von Dalibor Rajakov aufgrund der Leidenschaft zum Vereinsfußball. Aber auch dadurch, dass beide Firmen zu den ersten Partnern von Nike gehörten, als die Marke anfing sich in Deutschland als Fußballausrüster zu platzieren. 

Aus der Rajakov GmbH wurde die 11teamsports Print GmbH und die Fusion brachte nicht nur die erhofften Synergien, sondern ließ das Veredelungsgeschäft rasant wachsen: die Anzahl der Mitarbeitenden von 10 auf 140 und die Produktionsfläche von 200 auf 13 000 Quadratmeter. Teamgeist, Qualität und Expertise sind dabei aber nicht auf der Strecke geblieben. Das Wachstum hat im Unternehmen ein Team geschaffen, das gemeinsam „das Bier nach vier freitags“ genießt und wie ein echter Verein funktioniert, in dem jede und jeder seinen Platz hat. „Obwohl wir so viele Leute dazu bekommen, treten wir immer als ein Haufen auf und auch so, als wären wir das schon immer gewesen“, erzählt Abteilungsleiterin Jessica Schäfer, zuständig für über 5 500 Amateurfußballvereine im Interview mit Südwesttextil. Ständig werden neue Mitarbeitende eingestellt, das Unternehmen bildet selbst aus und nimmt an vielen Stellen auch Beschäftigte auf, die sonst als schwer vermittelbar gelten. Das Durchschnittsalter des Unternehmens liegt bei 31,5 Jahren und 61 Prozent der Mitarbeitenden sind weiblich.

Ansprechpartner*innen

Rebekka Rüth

Referentin Kommunikation + Event und Nachhaltigkeit + Projekte

T +49 711 21050-16M +49 1590 4184842rueth@suedwesttextil.de
Simone Diebold

Leiterin Kommunikation + Event

T +49 711 21050-26M +49 1520 9267592diebold@suedwesttextil.de

Mitglied

Das Inhaber-Ehepaar und Herzstück des Unternehmens Dalibor und Melanie Rajakov.
©11teamsports GmbH
Jessi, Links-Fuß-Defensiv, Caro, 6er im Mittelfeld und Sarah, die schnelle Rechtsaußen besetzen die Schlüsselpositionen bei 11teamsports. (v.l.n.r.)
©11teamsports Print GmbH

Caro, 6er im Mittelfeld, Sarah, die schnelle Rechtsaußen, und Jessi, Links-Fuß-Defensiv, spielten nicht nur im selben Team gemeinsam Fußball – als Trio verantworten sie mit Ausnahme der Stabstellen Rechnungswesen und Personal den Großteil der mittlerweile 140 Beschäftigten. Die älteste von ihnen ist 28 Jahre und die 24-jährige Medienfachwirtin Jessica Schäfer erzählt lachend, wie sie direkt nach ihrer Ausbildung vor fünf Jahren dringend einen Job brauchte und eigentlich zu Beginn mit ihrer Affinität für Druck und Grafik noch in der Produktion eingesetzt war. „So habe ich jeden Prozessschritt schon selbst kennengelernt und bin sozusagen mit dem Unternehmen mitgewachsen.“ Damit auch Strukturen in Personal, Führung, Marketing, IT und Logistik mithalten können, setzt das Unternehmen auf eigene Entwicklungen, aber auch auf die Partner und Services von Südwesttextil. „Viele Angebote des Verbands sind für uns als Organisation gerade in dieser Wachstumsphase und auch langfristig sehr wertvoll“, betont Jessi. Deswegen werden alle Ticker, Telegramme, Veranstaltungen und News von Südwesttextil gecheckt, um kein hilfreiches Tool zu verpassen.

Beim Gespräch Ende September können sie und Teammitglied Patrick Hüsken das erste Mal seit Wochen wieder ein bisschen durchatmen. „Bei uns gibt es ein Sommerhoch statt einem Sommerloch“, lacht der Mediengestalter und führt uns an den Fußballtrikots vorbei, die unterschrieben von den Fußballstars dieser Welt den Weg zurück ins ländliche Helmstadt-Bargen gefunden haben. Fünf Monate dauert die Hochsaison beim Veredler, denn nach der Präsentation der Trikots zur neuen Spielsaison geht es für die Spezialisten in die Veredelung und Auslieferung. Im Warenein- und -ausgang stapeln sich die Pakete und trotz Corona gingen im letzten Jahr durchschnittlich 385 Pakete zu je 25 Artikeln pro Woche vom Werksgelände. Das sind ca. 20 000 Pakete im Jahr. In diesem Jahr wird die Zahl noch deutlich höher liegen, denn mit der Vergrößerung der Fläche konnte die Bedruckungskapazität für den Amateursport nochmal deutlich erhöht und Aufträge von weiteren Profivereinen angenommen werden. Um die Skalierung für den Profisport ab der dritten Bundesliga mit großen Mengen und gleichzeitig kleine Stückzahlen im Amateursport zu ermöglichen, werden die Bereiche zunehmend getrennt und logistisch separat koordiniert. Geschäftsführer Dalibor Rajakov ist es dabei wichtig, dass die Qualität immer exzellent ist und kein bedrucktes Trikot ohne ausführliche Qualitätskontrolle das Unternehmen verlässt.

Dieser hohe Anspruch in der Veredelung sowie das technische Geschick haben dem Unternehmen eine exklusive Position als Dienstleister verschafft. Ein neues Verfahren ermöglicht beispielsweise den Nachweis der Produktechtheit durch einen speziellen Sicherheitsmarker, der auf dem fertigen Transfer mit Hilfe eines Endlesegerätes sichtbar gemacht werden kann. Zum Einsatz kommt dies bereits bei der Veredelung der Trikots der deutschen Nationalmannschaft. Ebenfalls exklusiver Partner ist das Unternehmen für die Personalisierung der Schuhe, mit denen Nike in Europa Profifußballer ausstattet. So warten in der „Tresorkammer“ in Helmstadt-Bargen noch unveröffentlichte Maßfußballschuhe für den Einsatz an den Füßen von Fußballstars weltweit.  

Nur die 11teamsports Print GmbH besitzt die Lizenz und die eigens dafür  umgebaute Druckmaschine, um die Schuhe mit persönlichen Wunschdetails der Weltstars, wie beispielsweise der Name der Frau, Freundin oder Kindes u. ä., bedrucken zu lassen.

Für den Profisport ab der dritten Bundesliga liefern die großen Sportartikelhersteller die unbedruckten Trikots direkt nach Helmstadt, ansonsten ist das Unternehmen logistisch an die Lager der 11teamsports Gruppe in Satteldorf angeschlossen. Im Verbund werden mittlerweile nicht nur Produkte für den Fußballsport, sondern auch für viele weitere Sportarten und sogar für E-Sports-Teams ausgerüstet.

"7 Siebdrucklinien, 5 500 Amateurvereine im Kundenstamm, 50 Duplexpressen, 150 000 Applizierungen pro Woche möglich."

Individuelle Kundenbetreuung und Service für die mittlerweile 5 500 Amateurvereine hat für das Unternehmen dabei einen genauso hohen Stellenwert wie der Profibereich. Dank der App „House of Clubs“ können Farben, Logos und weitere Individualisierungen ab fünf Stück vorgenommen werden und auf alle Merchandise-Artikel übertragen werden. Die Transfers werden sorgfältig verwahrt, sodass jederzeit nachbestellt werden kann. Ein Meilenstein für den Teamgeist. Jessi selbst erzählt, was es für sie und ihre Mannschaftskolleginnen bedeutet hat, das erste Mal im gemeinsamen Look zu spielen. So ist der Veredler nicht nur ein in sich eingeschworenes Team, sondern sorgt mit Applikationen und unterschiedlichen Techniken wie Siebdruck, Folienplott Transferpressen und Stickerei dafür, dass die Spielerinnen und Spieler auf dem Feld ein ganz besonderes Gemeinschaftsgefühl haben. Ob das ein individualisierter Merchandise Artikel vom Lieblingsclub, der eigene Name auf dem Heim-Trikot oder die besondere Widmung auf dem Profifußballschuh ist – die Veredlung ist für die 11teamsports Print GmbH und ihre Kunden nicht nur ein Business, sondern schafft Identifikation und Stolz.   

Mit Stolz blicken nicht nur Jessica Schäfer und Patrick Hüsken auf das Unternehmen, sondern auch Dalibor und Melanie Rajakov. Mit der Vergrößerung der Firmenfläche in Helmstadt-Bargen haben sie sogar ihren Wohnsitz so verlegt, dass sie aus ihrem Tiny House nur über eine Brücke und durch das Transferlager bis zu ihren Büros laufen müssen. Um das Unternehmen nachhaltig und langfristig aufzustellen, gehen sie zurück zu den Wurzeln. Über die Wintermonate soll die Veredelung für Arbeitskleidung übernommen werden, sodass das Unternehmen kontinuierlich ausgelastet bleibt. Die Einrichtung dieses Großprojektes startet noch in diesem Jahr. Für Großaufträge wird sogar nach Expansionsmöglichkeiten im Ausland Ausschau gehalten. Die Mannschaft in Helmstadt-Bargen steht bereit und ist hoch motiviert – wir freuen uns auf die weiteren Entwicklungen. 

Auch interessant ...

Logo SüdwesttextilDieser Browser wird leider nicht unterstützt.

Bitte verwenden Sie einen alternativen Browser oder aktualisieren Sie die bestehende Software.

> ECMAScript 6 required